Navigation umschalten

Kirschlorbeer ´Caucasica`

Prunus laurocerasus ´Caucasica`

keine:
  • sehr frosthart
  • hohe Schattenverträglichkeit
  • schnellwachsend
  • sehr schnittverträglich
  • kräftiges Wurzelsystem (bis zu 150 cm tief bei sandigem Boden)
  • hohe Hecke
ab
12,99 € pro Stück
inkl. 13% MwSt., zzgl. Versandkosten
PflanzenhöheLaufmeterGesamtmengeZwischensumme
38,97 €

Beschreibung

Weitere Informationen

Wuchs

Breite 75-100 cm
Eigenschaften breit aufrecht, dicht verzweigt
Schnitt 2x jährlich (April-Juni und Juli-August)
Schnitthöhe 200-350 cm
Zuwachs/Jahr 30-40 cm
Weitere Informationen

Blüte & Frucht

Duft mittel
Farbe creme
Form traubenförmig
Zeit März-April
Weitere Informationen

Blatt

Blattform immergrün, schmal lanzettlich mit heller Unterseite
Blattfrucht bei regelmäßigem Schnitt nur sehr wenige Früchte, klein und rundlich
Weitere Informationen

Sonstiges

Besonderheiten dicht wachsend
Boden normaler Gartenboden
Salzverträglich ja
Standort sonnig bis schattig
Wurzelsystem Herzwurzler
Wasserbedarf mittlerer Wasserbedarf (900-1250ml/m²)

Die Lorbeerkirsche 'Caucasica' besticht durch ihr elliptisch geformtes und glänzend reflektierendes Laub mit dunkelgrünem Ton auf der Oberseite und blass hellgrüner Farbgebung auf der Blattunterseite. Sie ist robust, schnell wachsend, fühlt sich im Schatten wohl und erreicht eine Wuchshöhe von 3 - 3,5 Metern. Im Mai zieren wunderbar duftende filigrane Blütenkerzen den Lorbeer - eine sichere Futterquelle für Bienen und verschiedene Schmetterlingsarten.

Die 'Caucasica' ist kalkverträglich, kommt mit schattigen Standorten zurecht, ist nicht beleidigt wenn sie als Heckenpflanze geschnitten wird und trotzt Winterfrösten. Ideal für den Prunus laurocerasus 'Caucasica' ist ein halbschattiger Standort mit schwererem, lehmigem Boden. Er nimmt aber zugleich vorlieb an größerem Sandanteil. Starkem Wind ist er jedoch nicht gerne ausgesetzt. Bei einer Wuchshöhe von 3 Metern und mehr bleibt die Pflanze jedoch auf eine Wuchsbreite von höchstens 1,5 Metern beschränkt solange seine Seitentriebe nicht beschnitten werden. In etwa vergleichbar mit der Schlankheit der Zypresse.

Der Kirschlorbeer 'Caucasica' mag keine Staunässe - aber in langen Trockenperioden und auch während der Winterzeit ist er dankbar für eine gelegentliche Wässerung da es sonst durch den Frost verschlossenen Boden zu "Frostschäden" (genau genommen Trockenschäden) kommen kann. Indem die Wurzelbereiche im Herbst mit Rindenmulch oder Gartenfaser bedeckt werden, können die Pflanzen zusätzlich gegen extreme Nachtfröste geschützt werden.

Es gibt immer einen richtigen und falschen Zeitpunkt für den Heckenschnitt. Im Fall der 'Caucasica' ist der späte Herbst oder Winter der absolut falsche Zeitpunkt. Alles richtig macht man wenn man die Hecke im zeitigen Frühjahr oder Spätsommer mit einer manuellen Heckenschere in Form bringt. Der Vorteil des Schnittzeitpunkts liegt darin dass junge Blätter nach dem Schnitt noch einmal austreiben und zerschnittene Blätter überdecken. Auf diese Weise wird die 'Caucasica'-Hecke lebendig und schön geformt.

Schreiben Sie eine Bewertung
Sie bewerten:Kirschlorbeer ´Caucasica`
Artikel bereits im Warenkorb
Dieser Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb. Wollen Sie dennoch fortfahren?